Lifestyle

Coconut Oil

Um morgens Zeit im Bad zu sparen, bin ich einfach schön.

Ich liebe natürliche Haut und umso mehr liebe ich natürliche Hautprodukte. Heute möchte ich euch von meinen Erfahrungen mit Kokosöl berichten.

 

Was gibt es schöneres als natürlich schön zu sein? Ich habe mal gehört wie jemand sagte: “Manche sind es und manche eben nicht”. So ein Blödsinn. JEDER ist von Natur aus schön. Ich werde oft von Freunden gefragt welches “Wundermittel” ich für meine Haut benutze. Es gibt zwei Antworten: 1. Ich schminke mich nie, ich trage ab und zu Wimperntusche aber nie Make-up oder was es sonst noch alles gibt. Ich fühle mich dabei total unwohl, das ist so wie wenn ich mein Gesicht unter einer Maske verstecke. Und wofür? Wenn ich eine schöne reine Haut habe brauche ich das sowieso nicht und wenn ich eine unreine Haut, Pickel etc. habe verschlechtert sich das noch viel mehr. 2. Kokosöl

Ja, viele Hollywoodstars schwärmen davon und finden auch, dass Kokosöl DAS Wundermittel für schöne Haut ist (man braucht sich nur die makellose Haut anzusehen). Aber das die meisten dabei ja schon ein wenig schummeln ist uns ja bewusst deswegen kann man das ja nicht wirklich glauben oder? Deshalb habe ich beschlossen ein kleines Experiment zu starten.

Jetzt kommt zuerst die Frage, wie bin ich überhaupt auf Kokosöl gekommen? Als ich mir meine Finger tätowieren lies habe ich ein wenig recherchiert ob es noch andere Salben/Cremes für den Heilungsprozess gibt. Dadurch bin ich dann auf das Kokosöl gekommen. Es wirkt antibakteriell und Entzündungshemmend, außerdem enthält es viele Vitamine und Nährstoffe, dies trägt dazu bei, dass dieses Öl so gesund und wertvoll für unseren Körper ist. Kokosöl wird durch das reichhaltige Vitamin E deshalb gerne in der Kosmetik/Hautpflege eingesetzt. Vitamin E wirkt entzündungshemmend und antioxidativ (vorbeugung von Krebsentstehung und Zivilisationskrankheiten).

 

Haarpflege: Kokosöl macht die Haare weich und glänzend außerdem hilft es auch gegen Haarausfall, Schuppen und sprödem Haar.

Wie es wirkt:

  • spendet Feuchtigkeit
  • macht die Haare geschmeidig
  • natürlicher Glanz
  • legt einen Schutzfilm um jedes einzelne Haar

Anwendung: Zuerst die Haare mit einem silikonfreien Shampoo waschen. Danach mit einem weichen tuch so gut wie möglich trocknen. Die Haare vorsichtig durchkämmen. Anschließend nimmt man ein wenig von dem Öl, lässt es in der Hand zergehen und massiert es mit den Fingerspitzen sanft ein. Die Kopfhaut sollte man dabei nicht ausschließen. Als letztes die Haare mit den Händen in Wuchsrichtung streichen sodass das restliche Öl auf den Händen aufgetragen wird. Ganz wichtig ist es, nun die Haare in ein Handtuch einzuwickeln, damit das Kokosöl eine höhere Temperatur erhält. Dadurch bleibt sie dünnflüssig und kann in Haare und Kopfhaut einziehen. Je länger die Einwirkzeit umso besser das Ergebnis.

Tipp: Am besten ist es, wenn man diese Kur am Abend vorm Schlafen gehen macht, dann kann das Handtuch über Nacht draufbleiben. Das geht aber nur wenn man am nächsten Tag keinen Stress hat. Nach der Kur werden die Haare wieder mit einem silikonfreien Shampoo ausgewaschen und anschließend wie gewohnt getrocknet.

 

Gesichtspflege: Das Gesicht ist wohl das wichtigste und meist beachtete Körperteil des Menschen. Es braucht besonders gute Pflege, da es durch keine Kleidung geschützt wird und sie äußeren Faktoren wie z.B. Wind, UV-Strahlung und anderen Umwelteinflüssen ausgesetzt ist. Kokosöl ist ein großartiger Feuchtigkeitsspender, es macht die Haut weich und zart. Einfach ein wenig Kokosöl auf das Gesicht auftragen, ein wenig einwirken lassen und dann mit lauwarmen Wasser abwaschen. Man verspürt danach sofort ein angenehmes Gefühl.

Wichtig!: Es kommt auf jeden einzelnen Hauttypen drauf an, ob Kokosöl bei der Gesichtspflege hilft oder es womöglich verschlimmert bzw. die Poren verstopft oder nicht.

Lippenpflege: Ich leide schon ewig an trockenen und spröden Lippen. Jeder der das gleiche Problem mit aufgerissenen Lippen hat weiß wie nervig das ist. Viele Lippenpflegeprodukte trocknen die Lippen auf Dauer aus, sodass diese süchtig nach immer mehr Lippenpflege sind. Lippen brauchen natürliche Pflege und deshalb benutze ich immer Kokosöl. Einfach das Öl zwischen den Fingern verreiben und auf die Lippen auftragen. Der Vorteil von dieser Lippenpflege ist, wenn man sich über die Lippen schleckt werden keine Parabene oder Paraffine oder Silikone eingenommen, sondern natürliches, wohltuendes Öl.

Kleiner Tipp: Das Kokosöl einfach in einen kleinen Tiegel umfüllen und so kann man es immer und überall mitnehmen.


Wimpernpflege: Da ich manchmal Wimperntusche verwende ist es mir besonders wichtig diese danach auch richtig zu pflegen. Kokosöl bietet Haarwuchstum und pflegt die Wimpern. Wenn man täglich nach dem Abschminken ein wenig davon nimmt und es leicht in die Wimpern einmassiert erreicht man, dass die Wimpern gefestigt werden, weniger brechen oder ausfallen, die einzelnen Härchen schneller wachsen und der Wimpernkranz dadurch viel dichter erscheint.

Tipp: Einfach mal auf Wimperntusche und Augenbrauenstift verzichten und Kokosöl in den Wimpernkranz und die Augenbrauen geben. Danach die Härchen mit einer Wimpernbürste in Form bringen.

Zahnpflege: Regelmäßige Zahnpflege ist wichtig, um Zähne und Zahnfleisch frei von Bakterien zu halten. Kokosöl schützt die Mundflora, hält Bakterien fern und ist ein toller Nebeneffekt für weiße Zähne.

Es gibt zwei Möglichkeiten der Anwendung:

  1. Ölziehen: Einen Esslöffel Kokosöl in den Mund nehmen, einige Minuten lang durch die Zähne ziehen und danach die gesamte Mundhöhle kräftig ausspülen.
  2. Nach dem Zähneputzen mit der Zahnbürste einfach ein wenig Kokosöl auf die Zahnbürste geben und nocheinmal durchputzen. Anschließend nocheinmal gut ausspülen. Das gehört mittlerweile zu meiner Abendroutine, die Zähne fühlen sich danach richtig glatt und sauber an.

 

Du willst nicht auf Schminke verzichten?

Dann entferne dein Make-Up einfach mit Kokosöl. Gib ein wenig Öl in die Handfläche und bringe es von der Hand auf die Haut auf. Verteile es und verwende einen Wattepad um die Schminke von der Haut zu entfernen. Kokosöl entfernt leicht und sanft das Make-Up, wasserfesten Mascara, Lippenstift, etc. ohne die Haut stark reizen zu müssen.

Entfernen von Augen-Make-Up: Eine kleine Menge auf ein Wattepad geben, von außen nach innen sanft über das Auge fahren.

Vorteile:

  • Es trocknet die dünne Haut um das Auge nicht aus
  • Wimpern brechen nicht so schnell
  • werden nebenbei noch gepflegt

Ich habe das Kokosöl von Alnatura und kann es nur weiterempfehlen. 🙂

2 thoughts on “Coconut Oil”

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s